Technische Normen, Rechte und Pflichten in der Elektrotechnik

"AUF'N WÖHRY SCHWÖR I"

Gesetze und normen - Elektrotechnik wöhry kennt sich aus

Elektrotechnik Wöhry ist mit bestens geschulten Mitarbeitern immer up to date im Gesetzes- und Normungsdschungel, denn: genau dieser Dschungel ist das Fachgebiet von GF Andreas Wöhry, der in diversen Fachgremien, Ausschüssen und Delegationen (teils EU-weit) mitarbeitet.

Das dort gewonnene Wissen gibt er gerne in regelmässigen Schulungen und Weiterbildungsveranstaltungen seinen Berufskollegen am Kuratorium für Elektrotechnik (KFE) weiter.

Natürlich lassen wir auch unsere Kunden nicht im Dunkeln stehen, beraten diese immer wieder gerne und geben professionelle Auskunft.

Hier ein kleiner Einblick in die wichtigste Punkte:

§3 Abs.1 ETG 1992 - vermutlich der für den Endbetreiber wichtigste Paragraph

Der §3.1 im ETG 1992 - Sicherheitsmaßnahmen auf dem Gebiet der Elektrotechnik - sieht vor, daß elektrische Betriebsmittel und elektrische Anlagen innerhalb des ganzen Bundesgebietes so zu errichten, herzustellen, instandzuhalten und zu betreiben sind, daß ihre Betriebssicherheit, die Sicherheit von Personen und Sachen, ferner in ihrem Gefährdungs- und Störungsbereich der sichere und ungestörte Betrieb anderer elektrischer Anlagen und Betriebsmittel, sowie sonstiger Anlagen, gewährleistet ist.

Um dies sicherzustellen, ist gegebenenfalls bei Konstruktion und Herstellung elektrischer Betriebsmittel nicht nur auf den normalen Gebrauch sondern auch auf die nach vernünftigem Ermessen zu erwartende Benutzung Bedacht zu nehmen.

Was bedeutet das für Sie?

Jeder Betreiber einer elektrischen Anlage - Eigentümer, Mieter, Pächter etc. - ist für diese verantwortlich.

Bei Nichtbeachtung, entstehen, abgesehen von der verwaltungsrechtlichen Seite, auch zivilrechtliche und strafrechtliche Folgen.

Eine straf- bzw. zivilrechtliche Haftung greift immer dann, wenn ein zuordenbares Verschulden die Ursache für einen Elektrounfall oder elektrogezündeten Brand ist.

Als Folge des in Österreich vorherrschenden sträflichen Leichtsinns, widerrechtlich manipulierter, überlasteter, oder im Pfusch teilsanierter Anlagen und unkontrolliertem Wildwuchs, drohen Vermietern - nach Elektrounfällen oder elektrisch gezündeten Bränden - in Zukunft, vermehrt straf- und zivilrechtliche Konsequenzen (Versicherung, Schadenersatz).

Die Strafrahmen für fahrlässige Tötung durch Stromschlag, herbeiführen einer Feuersbrunst durch elektrisch gezündeten Brand oder Gemeingefährdung reichen je nach Verschuldensgrad und Folgen von 3 Monaten bis zu 5 Jahren Gefängnis!

Zur rechtlichen Sicherheit und Absicherung vor risikobehafteten alten Elektroanlagen ist sowohl Vermietern, als auch Mietern ein Elektrobefund = E-Check durch einen Fachmann - zumindest vor jeder Neuvermietung - zu empfehlen!

Eine elektrische Anlage kann man nur dann ordentlich und sicher betreiben oder instandhalten, wenn sie regelmäßig überprüft wird.

Bundeseinheitliches Sicherheitsprotokoll - E-Check

Gesetzliche Grundlagen

Elektrotechnikgesetz 1992 - ETG 1992

Gesetzliche Grundlage für Errichtung, Betrieb und Instandhaltung einer Elektrischen Anlage ist das Elektrotechnikgesetz 1992 (kurz ETG 1992). Das Bundesgesetzblatt Nr. 106/1993 über Sicherheitsmaßnahmen, Normalisierung und Typisierung auf dem Gebiete der Elektrotechnik.

>> pdf ETG 1992 - Fassung vom 20.06.2015

Elektrotechnikverordnung 2002 - ETV 2002

Wie das oben genannte Gesetz umzusetzen ist, wird in der Elektrotechnikverordnung 2002 (kurz ETV 2002) über Sicherheit, Normalisierung und Typisierung elektrischer Betriebsmittel und Anlagen, sowie sonstiger Anlagen im Gefährdungs- und Störungsbereich elektrischer Anlagen des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit geregelt.

>> pdf ETV 2002 - Fassung vom 20.06.2015

ElektroSCHUTZVORSCHRIFTEN 2012 - ESV 2012

Verordnung über den Schutz der Arbeitnehmer/innen vor Gefahren durch den elektrischen Strom.

>> pdf ESV 2012 - Fassung vom 20.06.2015

"SNT- Vorschriften"

In dieser Verordnung werden auch die verbindlichen "SNT- Vorschriften", die elektrotechnischen Sicherheitsvorschriften und Vorschriften über Normalisierung und Typisierung dargelegt. Hier findet man auch die ÖNORMEN, die Normen internationaler Normungsorganisationen und Bestimmungen für die Elektrotechnik, welche vom Bundesminister für wirtschaftliche Angelegenheiten für verbindlich erklärt wurden.